CDU Kreisverband Heidenheim
CDU Kreisverband
16:02 Uhr | 25.04.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 

Archiv
22.02.2016 | Michael Kolb
Bernd Hitzler setzt auf Platz 1
traditioneller Frühschoppen nach Aschermittwoch in Dischingen

Der traditionelle Frühschoppen im Sportheim war stark besucht, geht es doch auf die Landtagswahl zu. CDU-Landtagsabgeordneter Bernd Hitzler stellte sich in seiner Heimatgemeinde den Fragen der Bürger.
Für die CDU, so Bernd Hitzler, ist es eine schwierige Auseinandersetzung besonders mit den Grünen. Die jetzige Regierung, so Hitzler, habe bestimmt nicht alles falsch gemacht. Dazu gebe sich der Ministerpräsident als bodenständiger, seriöser Mann. „Das macht ihn beliebt, und das gefällt vielen.“
Im Wahlkreis setzt Hitzler jedoch auf Platz 1: Nur wenn die CDU den Wahlkreis gewinnt, werde er Abgeordneter bleiben und der Wahlkreis weiter von der CDU vertreten.



22.02.2016 | Text: Magnus Welsch, Foto: Miachel Lehmann
Wir müssen zurück in die Landesregierung!
Viel Beifall gab es für Landtagskandidat Bernd Hitzler beim politischen Aschermittwoch der Kreis-CDU in Nattheim.

Gute vier Wochen vor der Landtagswahl machte Landtagskandidat Bernd Hitzler seine Standpunkte im Nattheimer Bischof-Sproll-Haus vor etlichen Parteimitgliedern und Wählern deutlich. Unterstützt wurde er von der Kreisparteichefin Dr. Inge Gräßle und dem Wahlkreisabgeordneten im Bundestag, Roderich Kiesewetter.
Bei sauren Heringen und einer angeregten politischen Diskussion wurde die Fastenzeit auf der Ostalb eingeläutet.
Hitzler hob hervor, dass Baden-Württemberg wieder die Nummer eins unter den deutschen Bundesländern werden müsse. Der Südweststaat sei Innovationsland und einer der führenden Wirtschaftsstandorte der Republik. Die grün-rote Landesregierung habe die Position des Landes in den vergangenen fünf Jahren nicht ausreichend gefördert und zudem den Schuldenberg auf 46 Milliarden Euro vergrößert. Weiterhin kritisierte der Landespolitiker die Infrastrukturpolitik der amtierenden Regierung. „Wir müssen vielmehr in die Infrastruktur investieren. Grün-Rot hat dies in den letzten Jahren vernachlässigt“, legte Hitzler dar.


22.02.2016 | Susanne Dönninghaus
Niederstotzingens neuer Bürgermeister heißt Gerd Heideker

Herzlichen Glückwunsch!!!!


12.02.2016 | Susanne Dönninghaus
Europäische Weinprobe mit Dr. Inge Gräßle MdEP

Wir laden Sie herzlich ein zur Europäischen Weinprobe mit Frau Dr. Inge Gräßle MdEP am Samstag, den 05. März 2016 um 18 Uhr in Sem´s Getränkeparadies in der Dossenbergerstraße 53 in 89561 Dischingen
 
Frau Dr. Gräßle wird uns über das Neueste aus Europa informieren, Jürgen Dönninghaus präsentiert Weine aus europäischen Anbaugebieten.
Wir freuen uns auf einen interessanten und sicherlich unterhaltsamen Abend mit Ihnen,
Ihr CDU-Gemeindeverband Dischingen
 
Unkostenbeitrag: 5,- €/Person
 
Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 01.03.2016 bei 
Clemens Ernst, Tel. 0171 / 6201128 oder
Jürgen Dönninghaus, Tel. 0171 / 3602100 
oder per Email unter suse08@live.de

22.12.2015 | Bernd Hitzler MdL
Sportförderung im Land sollte dringend erweitert werden
fordert Bernd Hitzler MdL

Das von der CDU 2006 eingeführte Sportfördermodell, der Solidarpakt I  hatte zum Ziel, dem Sport eine verlässliche finanzielle Planbarkeit  zu gewährleisten, und das in guten wie in schlechten Zeiten. Der Sport hat vom Solidarpakt profitiert in Zeiten, wo die Steuereinnahmen geringer waren, und der Sport profitiert im Augenblick auch von den Steuermehreinnahmen. Allerdings nicht im erforderlichen Umfang, so Bernd Hitzler: „Wenn man Steuermehreinnahmen hat von ungefähr 40 % vom Jahr 2010 bis zum Jahr 2016, dann ist dies ein Minimum, was von der grün-roten Landesregierung getan worden ist. Es hätte durchaus mehr Sportförderung sein können.“



18.12.2015 | Magnus Welsch
Besuch in Straßburg bei Dr. Inge Grässle MdEP
Tagesausflug zum Europäischen Parlament

Die Besichtigung des Europäischen Parlaments und das vorweihnachtliche Straßburg lockten zahlreiche Besucher aus dem Landkreis Heidenheim in die elsässische Grenzstadt.
Geladen hatte die Heidenheimer Europaabgeordnete der CDU, Dr. Inge Gräßle, die es sich nicht entgehen ließ, die Gäste persönlich zu empfangen und ausführlich mit ihnen über das aktuelle Geschehen in der Europapolitik zu diskutieren.



15.12.2015 | Bernd Hitzler MdL
Bernd Hitzler MdL sorgt sich um die Bildungshäuser im Landkreis Heidenheim

MdL Bernd Hitzler (CDU): „Ich bin in großer Sorge um das Fortbestehen der Bildungshäuser im Landkreis.“ Seit acht Jahren gibt es das erfolgreiche Projekt der Bildungshäuser für Drei- bis Zehnjährige in Baden-Württemberg. Im Landkreis Heidenheim sind dies die Bildungshäuser an der Ostschule in Heidenheim, an der Silcherschule in Heidenheim-Mergelstetten, an der Grundschule Giengen-Burgberg, an der Grundschule in Giengen-Hürben und an der Magenauschule in Hermaringen die alle sehr erfolgreich und beliebt sind. Sie gewährleisten  eine enge Verzahnung zwischen Kindergarten und Grundschule und haben den gelingenden Schulstart zum Ziel.
Die begleitende wissenschaftliche Untersuchung des Transferzentrums für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm hat nun ergeben, dass diese hochgesteckten Erwartungen vollauf gerechtfertigt waren. Die Kinder konnten außerordentlich davon profitieren und Eltern und Erzieher sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit.
„Umso erstaunlicher ist es deshalb, dass die grün-rote Landesregierung das Bildungshaus 3-10 offensichtlich nicht fortführen möchte und eine Entscheidung über das laufende Schuljahr 2015/2016 hinaus noch immer nicht getroffen hat“, so Bernd Hitzler und er ergänzt: „Ich erwarte hier eine zügigen Entscheidung seitens des Kultusministeriums, damit die  gemeinsame Arbeit von Kindertageseinrichtungen und Grundschulen erfolgreich fortgeführt werden kann.“

27.11.2015 | Bernd Hitzler MdL
MdL Bernd Hitzler setzt sich für eine Aufstockung der Zuschüsse für Hermaringen ein

Erneut hat sich der Landtagsabgeordnete Bernd Hitzler in einem Brief an den Regierungspräsidenten Schmalzl für den Antrag der Gemeinde Hermaringen, den Antrag auf Aufstockung für das Sanierungsgebiet Ortskern Altdorf II aufzustocken, eingesetzt. Nachdem auch aufgrund seiner tatkräftigen  Unterstützung in den vergangenen Jahren die Sanierung der Güssenhalle möglich war, die sich erfolgreich zu einem kleinen Schmuckstück entwickelt hat und auch die Schaffung des Gesundheits- und Seniorenzentrum in trockenen Tüchern ist, steht nun dringend der Neubau der  Brücke in der Kronenstraße an. „Hermaringen ist auf einem hervorragenden Weg. Nun braucht es erneut Unterstützung, damit der eingeschlagene erfolgreiche Weg genauso  tatkräftig weitergeführt werden kann“, so Hitzler.



25.11.2015 | Bernd Hitzler MdL
Betreuungsgeld ist aktive Familienförderung
betont Bernd Hitzler MdL

„Die von der Bundesregierung für die Kinderbetreuung ab 2016 zusätzlich bereitgestellten Mittel müssen für ein Landesbetreuungsgeld verwendet werden“, fordert der Landtagsabgeordnete Bernd Hitzler. „Da das Bundesverfassungsgericht festgestellt hat, dass nicht der Bund sondern jedes einzelne Bundesland für die Kinderbetreuung zuständig ist, ist nun die Landesregierung am Zug“, so der Landtagsabgeordnete und weiter: „Wir können hier getrost dem Vorbild Bayerns folgen und die vom Bund bereitgestellten Mittel für ein Betreuungsgeld auf Landesebene einsetzen.“



24.11.2015 | Jana Rabus
Mitgliederehrung der CDU Heidenheim

Im Rahmen der vergangenen Jahreshauptversammlung der CDU Heidenheim konnte CDU Stadtverbandsvorsitzende Petra Saretz zahlreiche Jubilare für ihre langjährige Mitgliedschaft und erfolgreiche Arbeit innerhalb der CDU auszeichnen. In Anwesenheit  des CDU Vorstandes, einiger Stadträte und MDL Bernd Hitzler,  wurden die Ehrungen für 50, 40, 30 und 25 Jahre Mitgliedschaft überreicht.



Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Baden Württemberg
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.05 sec. | 44026 Visits